hawk:AI

FinTechGermany Award 2020: Start-ups ausgezeichnet

Von |2020-09-28T18:44:22+02:00September 28th, 2020|Clipping Customer, Clipping hawk:AI GmbH|

HAWK:AI | AssCompact Seit 2016 kürt der Finanzplatz Frankfurt mit dem Fintech Germany Award herausragende FinTechs in verschiedenen Kategorien. Eine Jury beurteilt und vergleicht die Start-ups in ihren individuellen Unternehmensphasen unabhängig vom jeweiligen FinTech- oder InsurTech-Subsektor anhand einer Vielzahl unterschiedlicher Kriterien.

FinCEN-Files-Datenleak: Was gegen Geldwäsche zu tun ist und warum Banken dabei versagen

Von |2020-09-25T10:26:43+02:00September 25th, 2020|Clipping Customer, Clipping hawk:AI GmbH|

HAWK:AI | IT Finanzmagazin ie die FinCEN-Files laut einschlägigen Medienberichten darlegen, zeigen diese Nachforschungen insbesondere die systemischen Fehler in der Bekämpfung von Geldwäsche auf. Das Korrespondenzbanksystem wird beispielsweise von Kriminellen ausgenutzt, um ihre illegal erwirtschafteten Gelder erfolgreich zu waschen.

“Ein Wettrennen mit dem organisierten Verbrechen”

Von |2020-09-04T11:58:41+02:00September 4th, 2020|Clipping Customer, Clipping hawk:AI GmbH|

HAWK:AI | Computerwoche Geldwäsche ist ein internationales Problem - und doch entwickelte sich speziell Deutschland zu einem Hotspot für Money Laundering, was in Teilen auch einer lückenhaften Gesetzgebung geschuldet ist. Verbrecherorganisationen wie die italienische Mafia erkannten schnell die Schlupflöcher, die ihnen insbesondere das Geschäft mit Immobilien eröffnete. Die Bundesregierung will diesem Treiben unter anderem mit der seit dem 1. Januar 2020 wirksamen Novelle des Geldwäschegesetzes begegnen.

The Wirecard scandal – how digitalisation can be marshalled to tackle money launderers

Von |2020-07-23T10:21:29+02:00Juli 23rd, 2020|Clipping Customer, Clipping hawk:AI GmbH|

HAWK:AI | THE PAYPERS As a financial institution, Wirecard Bank, at a minimum, was obligated to prevent money laundering as stipulated by the Money Laundering Act and the German Banking Act. This means that every acceptance of a customer must be subjected to an audit, as well as their financial transactions. Now, the suspicion that Wirecard processed payment transactions on behalf of customers who may have been engaged in criminal business has entered the picture. Consequently, by serving this group of customers, Wirecard may have violated the laws on money laundering prevention.

Wie sich Geldwäschern mit Digitalisierung zu Leibe rücken lässt

Von |2020-07-15T09:30:09+02:00Juli 15th, 2020|Press Release Customer, Press Release hawk:AI|

HAWK:AI | München: In ihrem letzten Bericht hat die internationale Financial Action Task Force (FATF) Deutschland „ausreichende Fortschritte“ bei der Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (AML/CFT) attestiert. Ausreichend vielleicht, aber wohl nicht gut genug, denn nach dem Wirecard-Skandal dürften die Geldwäsche-Experten von der FATF in der anstehenden Prüfung neue Fragen haben, hagelt es derzeit – neben den Betrugsvorwürfen, unter anderem wegen der fehlenden 1,9 Milliarden Euro, und dem Verdacht auf Marktmanipulation – doch Anzeigen wegen „Money Laundering“ gegen das Unternehmen aus Aschheim. Bei dem Tatvorwurf geht es unter anderem um die Finanztransaktionen von betrügerischen Trading-Seiten und dubiosen Online-Glücksspielanbietern.

Mehr Beiträge laden