Einer für alle

Von |2022-12-06T11:33:32+01:00Dezember 6th, 2022|Clipping CCV|

Eine technische Lösung bietet CCV mit seinen Bezahlterminals IM30 und IM15. Die Terminals können auch nachträglich in bestehende Ladesäulen integriert werden. Vor allem aber kombinieren sie mehrere Bezahlwelten, denn sie kommen mit Bank- oder Kreditkarte – kontaktlos oder per PIN – und mit der Mifare-Karte zurecht. So wird das bestehende System nicht abgeschafft, sondern erweitert, und das in einem Gerät.

CCV stellt SoftPOS-Lösung mit Girocard-Akzeptanz über 50 Euro vor

Von |2022-11-30T12:54:01+01:00November 30th, 2022|Clipping CCV|

Diese können in Zukunft über ein handelsübliches Consumer of the Shelf Device (COTS), wie einem Smartphone oder Tablet, Girocard-Zahlungen über 50 Euro akzeptieren – ohne eine zusätzliche Akzeptanz-Hardware. Notwendig für die kontaktlose Girocard-Zahlung ist nur die Eingabe der persönlichen Geheimzahl (PIN) in S-POS zur sicheren und eindeutigen Verifizierung, spätestens auf dem Händlergerät. Im Anschluss wird die gewünschte Transaktion direkt eingeleitet.

Tanken und laden mit einer Karte

Von |2022-05-09T10:21:06+02:00Mai 9th, 2022|Clipping CCV|

So benötigten E-Auto-Nutzer der ersten Stunde nach Angaben der Firma CCV, Anbieter von elektronischen Bezahllösungen, durchschnittlich 3,37 betreiberspezifische Ladekarten. Zumindest für private Nutzer wird hier die neue Ladesäulenverordnung der Bundesregierung Erleichterung bringen. Alle ab Juli 2023 neu aufgestellten Zapfpunkte müssen Kredit- und Debitkarte akzeptieren.

Nach oben