Im Zeichen der Verantwortung

Jahrestagung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT Bayern in Dinkelsbühl

München / Dinkelsbühl, den 26. Oktober 2009 – Unter dem Motto „Verantwortung in Schule und Wirtschaft“ fand am 23. und 24. Oktober 2009 die Jahrestagung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT Bayern in Dinkelsbühl statt. Höhepunkte der Veranstaltung waren der Festakt am Freitagabend sowie die Preisverleihung des Wettbewerbes „SCHULEWIRTSCHAFT aktiv“ mit Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle.

Bereits am Freitag nutzten die rund 350 ehrenamtlichen Mitarbeiter aus ganz Bayern die Gelegenheit zum Austausch: Diskussionsrunden und Vorträge vermittelten spannende Impulse zum Thema „Verantwortung“. Die Liste der Referenten reicht von Professor Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstitutes e.V. bis hin zu Altabt Dr. Odilo Lechner, ehemaliger Leiter der Klöster St. Bonifaz und Andechs.

Wertvolle Anregungen konnten die Mitglieder auch vom „Markt der Ideen“ – eine Ausstellung der vielfältigen Aktivitäten aus den einzelnen Arbeitskreisen – mit nach Hause nehmen.

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes verabschiedete Randolf Rodenstock, Präsident der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Ernst Baumann als Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern, der sich künftig im Bundesvorstand engagieren wird.

„Ich freue mich sehr auf mein neues Amt als Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT auf Bundesebene. Denn ich bin überzeugt, dass die Investition in Bildung am meisten Schwung entfaltet, wenn sich die „Investoren“ zusammenschließen und miteinander statt übereinander reden. So kann Innovation ermöglicht, Nachhaltigkeit gesichert und letztlich Bildungsqualität multipliziert werden“, so Ernst Baumann zu seiner neuen Aufgabe.

Als Nachfolger auf Landesebene begrüßte Rodenstock Harald Krüger, Vorstandsmitglied der BMW AG, im Amt des neuen Vorsitzenden von Wirtschaftsseite.

„Ich bin überzeugt, dass mit dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT wichtige Zukunftsimpulse umgesetzt werden. Unternehmen sind sich dessen bewusst und daher auch bereit, Verantwortung in gesellschaftspolitischen Fragen zu übernehmen. Das zeigt sich daran, dass das Unternehmen BMW die Berufung eines ihrer Vorstandsmitglieder in den Vorsitz von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern bereits zum zweiten Mal unterstützt“, erläutert Harald Krüger.

„Verantwortung“ stand auch am Samstag im Mittelpunkt: Elf thematische Foren beschäftigten sich damit, wie Verantwortung in Schule und Wirtschaft gelebt werden kann.

Höhepunkt des Tages war der Besuch von Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus. Er ehrte die Gewinner des Wettbewerbes „SCHULEWIRTSCHAFT aktiv“ für ihr besonders herausragendes, regionales Engagement: Sieger ist das „Schulpatenprojekt“ aus dem Arbeitskreis Pegnitz, bei dem ehemalige Führungskräfte Hauptschüler beim Übergang von der Schule ins Berufsleben begleiten. Der zweite Platz geht an ein Veranstaltungskonzept für Eltern und Schüler des Arbeitskreises Schweinfurth. Ziel ist es, Mütter und Väter aktiv in die Berufswahl ihrer Kinder einzubeziehen. Für seine herausragende Netzwerkarbeit in der Region wurde der Arbeitskreis Kulmbach mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Für die Unterstützung von Hauptschülern erhielt der Arbeitskreis Miltenberg den Sonderpreis. In diesem Projekt geht es vor allem darum, dass Schüler selbst gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

„Die Jahrestagung ist für alle Ehrenamtlichen ein sehr wichtiges Ereignis. An zwei Tagen haben sie Gelegenheit, sich mit anderen Aktiven auszutauschen, neue Anregungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen. Wir möchten uns mit dieser Veranstaltung bei den vielen Helfern bedanken, ohne die die mittlerweile 20jährige Erfolgsgeschichte von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern nicht möglich wäre“, zieht Elisabeth Schmid, Geschäftsführerin von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern Bilanz.

Über SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
Die lokalen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT sind ein Netzwerk aus ehrenamtlichen Vertretern aus Schulen und Unternehmen. Sie fördern den Dialog zwischen Schule und Unternehmen in der bayerischen Region und erarbeiten Lösungen zu aktuellen Herausforderungen. Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützt und koordiniert als Dachorganisation dieses Netzwerk.

PI zum Download

zurück

Pressekontakt und Redaktion
Jacqueline Althaller
ALTHALLER communication GbR
Elisabethstraße 13
80796 München

Bildmaterial stellen wir auf Wunsch gerne zur Verfügung.