Über ALTHALLER communication

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat ALTHALLER communication, 756 Blog Beiträge geschrieben.

Footballer wollen Kindern helfen

Von |2021-05-12T08:09:17+02:00Mai 12th, 2021|Clipping Customer, Clipping Zeit des Lachens e.V.|

Zeit des Lachens e.V. | Augsburger Allgemeine Footballspieler müssen einstecken können – und austeilen: Künftig teilen die Spieler des Landsberg X-Press aber nicht nur Checks an die Gegner aus, sondern auch ein Lachen. Und zwar an kranke Kinder. Der X-Press engagiert sich nämlich seit Kurzem beim Verein „Zeit des Lachens“. Verantwortlich dafür ist der neue Marketing-Chef des Vereins, der da schon Erfahrung gesammelt hat.

Meltwater Voices DACH: Exklusive Insights zur digitalen Transformation in Marketing und Kommunikation

Von |2021-05-12T08:20:41+02:00Mai 11th, 2021|Clipping Customer, Clipping Zeit des Lachens e.V.|

ALTHALLER communication | OnlineMarketing.de Streich' dir den 09. Juni 2021 in deinem Kalender fett an. Denn an diesem Tag findet das Meltwater Voices DACH Event statt. Marketing-Profis zeigen dir innovative und digitale Wege, dein Marketing zu optimieren. Sicher dir jetzt dein kostenfreies Ticket.

Neuer Podcast auf e-commerce magazin: 3D-Secure-Verfahren

Von |2021-04-26T14:52:32+02:00April 26th, 2021|Clipping Computop Wirtschaftsinformatik GmbH, Clipping Customer|

Computop | E-Commerce Magazin In dem neuen Podcast geht es um das Thema 3D-Secure-Verfahren. Seit Januar 2021 sind Banken und Händler dazu verpflichtet, das auf der Zwei-Faktor-Authentifizierung basierende Verfahren einzusetzen. Im Interview erklärt Ralf Gladis, Geschäftsführer von Computop, die Veränderungen beim E-Payment.

Sparkasse POS: Smartphone wird zum Kartenlesegerät

Von |2021-04-19T12:41:08+02:00April 16th, 2021|Clipping CCV, Clipping Customer|

CCV | gi Geldinstitute Ab sofort bietet die Sparkassen-Finanzgruppe ihren Firmenkunden bundesweit die neue App Sparkasse POS (S-POS) an. S-POS ist eine Software Lösung, mit der Geschäftsleute Kartenzahlungen ihrer Kunden an einem handelsüblichen Android-Smartphone akzeptieren können – ganz ohne zusätzliche Akzeptanz-Hardware.

Nach oben