Wir führen
Ihren Dialog

Für Industriekommunikation und strategische Beratung haben Sie mit uns erfahrene Ansprechpartner.

Unser Angebot

Außergewöhnliche Zeiten

brauchen außergewöhnliche Ideen! Besuchen Sie unsere digitale Lachwoche.

Zur Lachwoche

Bereichern Sie unser Team: Bewerben Sie sich jetzt!

Zu den Stellenangeboten

Wir bauen Ihre Beziehungen auf

Seit 1992 vermarkten wir erfolgreich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Schlüsselindustrien mit vertriebsunterstützender Pressearbeit – vom Mittelständler bis zum TecDax-notierten Konzern. Wir haben uns den höchsten Qualitätsansprüchen strategischer Unternehmenskommunikation verpflichtet.

Unsere inhabergeführte Agentur hat dem Trend zur „PR-Fabrik“ widerstanden und sich bewusst als kleine Agentur für eine DNA entschieden, die Ihnen feste Ansprechpartner, kurze Kommunikationswege sowie schnelle und effiziente Arbeit garantiert.

Ergebnisse unserer Pressearbeit

About us: Shortlinks

Wer wir sind

Unsere Qualitätsansprüche und unsere langfristigen Commitments.

Über die Agentur

Was wir tun

Alle Zutaten mit denen wir Ihren nachhaltigen Erfolg sichern.

Leistungsangebot

Wir werden 25

25 Jahre – und wir haben noch lange nicht genug!

Wir feiern uns!

Wir bieten Perspektiven

Menschen gesucht,
die etwas Neues bewegen wollen

Jetzt bewerben!

Ergebnisse unserer Arbeit

1608, 2022

Low-Code: Wie sinnvoll ist der Trend wirklich?

Von Zeit zu Zeit klingt ein Trend mehr nach Fiktion als nach Fakten. Vielleicht auch beim Thema „Low Code“ sollte man daher einen kritischen Blick behalten – und nichts überstürzen. Im Grunde ist auch der Low-Code-Ansatz wie jedes andere Programmierverfahren zu bewerten. Um die Umsetzung erfolgreich anzugehen oder voranzutreiben, braucht es Programmier-/ Skriptkenntnisse, Disziplin und eine adäquate Governance. Die MitarbeiterInnen in der IT brauchen entsprechende Schulungen, um die an die Low Code geknüpften Erwartungen strategisch richtig umzusetzen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt kann „Low Code“ hervorragend dazu beitragen, die Herausforderungen des Fachkräftemangels zu bewältigen. Der aktuelle Trend ist allerdings kein Allheilmittel für die Anwenderentwicklung.

1108, 2022

Zahlarten und Zielmärkte – der richtige Check Out für den Cross-Border-Handel

Computop | Bamberg Wer grenzüberschreitend erfolgreich sein möchte, der sollte die Zahlungsgepflogenheiten der jeweiligen Länder kennen: Chinesen kaufen besonders gerne mobil über ihr Smartphone ein und bezahlen am liebsten per Rechnung oder Vorkasse. Brasiliener shoppen gerne online, aber bezahlen oftmals in bar. Für den Händler bedeutet das, Zahlarten wie Boleto Bancário anbieten zu müssen. Lesen Sie mehr über Zahlarten und Zielmärkte in Ralf Gladis aktuellem Marktkommentar.

1008, 2022

IT-Dienstleister sollten umdenken: Wie können digitalen Aktivitäten intelligenter gestalten werden?

Damit IT-Dienstleistungsunternehmen heute Gewinnspannen von mindestens 20 Prozent EBITDA erzielen können, müssen sie eine hohe Auslastung sicherstellen (bei den Spitzenreitern sind es 85 Prozent), ihre Projektdurchführung optimieren, die Gemeinkosten senken und ihre Effizienz steigern. Denn nur so erhalten sie eine klare, überschaubare Pipeline und können genau im Auge behalten, was bis wann erledigt werden muss. Mit anderen Worten: Die Zeiten, in denen abrechenbare Stunden und Neugeschäft zur Steigerung des Wachstums aufgebläht wurden, sind vorbei. Stattdessen arbeiten Berater gleichzeitig an unterschiedlichen Projekten und Aufgaben und nutzen intelligente Systeme, um ihre Arbeit bestmöglich zu koordinieren.

308, 2022

B2B-Marketing: 10 Trends in der Social-Media-Kommunikation

Welche Strategien helfen, um Erfolg in den sozialen Medien zu haben? Was liegt im Trend und wie nutzen B2B-Unternehmen im deutschsprachigen Raum ihre Social-Media-Accounts für die Markt- und Unternehmenskommunikation? Auf diese Fragen liefert die Langzeitstudie Social Media in der B2B-Kommunikation von Althaller Communication bereits seit zwölf Jahren Antworten. Sie zeigt auch, welcher Kanal wie genutzt werden sollte.

308, 2022

Social Media: Neue Studie untersucht Erfolgsfaktoren für B2B-Unternehmen

Immer mehr B2B-Unternehmen erkennen Social Media als Wertschöpfungsfaktor in ihrem Digital-Marketing-Mix an und festigen ihre digitale Position immer stärker. So setzen 95,9 Prozent der B2B-Unternehmem heute auf Online-Kanäle. Dies hat die aktuelle Studie „Social Media in der B2B-Kommunikation – wie verändert sich die Nutzung der Kanäle“ ergeben. Die Social-Media-Kommunikation wird zunehmend eine Angelegenheit der Geschäftsleitung.

Unsere Kunden
Newsroom

Studien, Umfragen konkrete Fragen von Unternehmen beantwortet durch den AK oder externe Referenten.

Zum Arbeitskreis

Unser ALTHALLER MONTHLY. Follow us!

Zur aktuellen Ausgabe

Wir beleuchten das Netz von 2 Seiten.

Zum Blog