„Zeit des Lachens e.V.“ im Clementine Kinderhospital in Frankfurt

„Zeit des Lachens e.V.“ im Clementine Kinderhospital in Frankfurt

Dezember 2018

„Zeit des Lachens e.V.“ im Clementine Kinderhospital in Frankfurt

  • Geballte Power von Profi-Sportlern für die kleinen Patienten
  • Rick Goldmann, ehemaliger Eishockeyprofi und Schirmherr, zusammen mit
  • Spielern der Eishockeymannschaft Löwen Frankfurt,
  • Tine Holst, Iron Man Champion und
  • Alexander Leipold, Sieger der Olympischen Spiele 2000 in Sydney sowie
  • Künstler, wie Kiddy, der musikalischsten Schildkröte der Welt, sorgen gemeinsam mit Märchenerzählerin bei den kleinen Patienten für
  • Freude und Abwechslung auf den Kinderstationen

München, 03. Dezember 2018. Zum ersten Mal besucht „Zeit des Lachens e.V.“ das Clementine Kinderhospital in Frankfurt, um seinen kleinen Patienten mit einem vielfältigen und bunten Programm viel Spaß, Lachen und Freude zu schenken. Mit dabei sind dieses Mal der ehemalige Eishockey-Profi und Schirmherr Rick Goldmann sowie weltbekannte Sportler aus unterschiedlichen Sportarten wie die dänische Triathletin und Ironman Champion, Tine Holst, der ehemalige Olympiasieger im Ringen Alexander Leipold zudem zahlreiche Musiker und Künstler.

„Zum Gesundwerden gehört selbstverständlich eine bestmögliche ärztliche, therapeutische und pflegerische Versorgung“, sagt Martina Schlögl, Pflegedirektorin der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH, „zusätzlich ist es wichtig, dass sich unsere kleinen Patientinnen und Patienten gemeinsam mit ihrer Familie bei uns wohlfühlen. Dazu trägt ein solcher Tag des Lachens viel bei.“

„Einfühlen. Begleiten. Helfen.“: Mit diesem Leitmotiv bietet das Clementine Kinderhospital Frankfurt eine umfassende Betreuung und medizinische Versorgung von Frühgeborenen bis zu Jugendlichen an. Das Kinderhospital umfasst 75 Betten verteilt auf insgesamt acht Fachabteilungen, darunter Diabetologie, neurologische Frührehabilitation, Rheumatologie sowie Pneumologie und Allergologie. Für die Verantwortlichen besonders wichtig: Dass für Patienten und Angehörige eine Atmosphäre geschaffen wird, in der Ängste und Sorgen vergessen werden. Wenn bereits die jüngsten Familienmitglieder eine intensive medizinische Betreuung benötigen, stellen Krankenhausaufenthalte eine extreme Belastung für alle Beteiligten dar. Hoffen und Bangen werden zentrale Elemente eines Familienlebens, das oft über Monate im Krankenhaus stattfindet. Dabei kommen nicht nur die Kinder, sondern auch die Angehörigen und die Pflegenden oft nicht zur Ruhe. Hier setzt „Zeit des Lachens e.V.“ an: Ziel des 2009 gegründeten Vereines ist es, einen Tag voller Spaß und Abwechslung in Kinderkrankenhäuser zu bringen und damit kranken Kindern und Jugendlichen Kraft zur Genesung zu geben.

Die kleinen Patienten und deren Angehörige erwartet im Clementine Kinderhospital am 03. Dezember ein liebevoll und abwechslungsreich gestaltetes Programm: Von Zipp und Kiddy, der musikalischsten Schildkröte der Welt, werden die Kinder mit Musik begeistert und zum Mitsingen eingeladen. Marina Lahann erzählt Märchengeschichten, die die Kinder in eine zauberhafte Welt mitnehmen werden.

Ein besonderes Highlight ist der Besuch von Tine Holst, Triathlon Profi seit 2012, Iron Man Champion 2016 und 4-fache Hessenmeisterin im Radsport. Tine Holst über Ihren Besuch beim „Tag des Lachens“: „Aus persönlicher Lebenserfahrung weiß ich, was es heißt, niemals aufzugeben. Mein Lebensmotto „Don’t stop believing“ gebe ich gerne an die kleinen Patienten als Impuls mentale Kraft zu entwickeln, weiter.“

Mit Alexander Leipold unterstützt ein weiterer Profisportler „Zeit des Lachens“. Mit seinen zahlreichen Welt-, Europa- und Deutschen Meistertiteln sowie dem Sieg bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney zählt Alexander Leipold zu den erfolgreichsten Ringern weltweit. Sein persönliches Schicksal und sein Kampf zurück ins Leben und an die Weltspitze der Ringer zeigen: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren – Glaub‘ an dich.“

Auch werden drei Spieler der Löwen Frankfurt zusammen mit ihrem Maskottchen Trevor dabei sein, die mit spannenden Geschichten aus ihrem Sportleralltag die kleinen Patienten in ihren Bann ziehen und Abwechslung vom sonst eher monotonen Krankenhausalltag bieten.

Das Engagement von „Zeit des Lachens“ richtet sich – im Gegensatz vielen anderen ehrenamtlichen Initiativen – nicht ausschließlich an Kinder, sondern bindet gezielt auch Erwachsene in sein Konzept ein: Im Nachgang schenkt der Verein den Eltern und vor allem auch dem Pflegepersonal und den Ärzten ein Lachyoga-Seminar mit Lachyoga-Therapeutin Ute Liebhard. Damit erhalten die Teilnehmer eine Mentaltechnik mit der sie noch lange nach dem Kurs in der Lage sind, sich durch bestimmte Übungen immer wieder in eine positive Grundstimmung zu versetzen – im oftmals anstrengenden Klinikalltag eine sehr wertvolle und anhaltend wirkende Gabe.

Jacqueline Althaller, Gründerin des „Zeit des Lachens e.V“, freut sich über den Besuch in Frankfurt: „Unser Ziel ist es, nachhaltig Impulse zu setzen. Unsere ‚Tage des Lachens‘ vermitteln positive Stimmung – und wir erleben immer wieder, dass diese lange spürbar bleibt und in den kleinen Patienten und ihren Angehörigen heilsam nachwirkt. ‚Tage des Lachens‘ wie im Clementine Kinderhospital Frankfurt sind ohne unsere Sponsoren nicht möglich. Münchner Unternehmen wie die Bayerische Börse, goetzpartners, Meliá Hotel und viele weitere Spender unterstützen die nachhaltigen Aktivitäten von „Zeit des Lachens e.V.“

Die Veranstaltung am 03. Dezember im Clementine Kinderhospital Frankfurt ist der dritte „Tag des Lachens“ in diesem Jahr. Die nächste Veranstaltung ist bereits in der Planung und wird in 2019 stattfinden.

Über „Zeit des Lachens e.V.“
Lachen, Freude, ganz viel Spaß und vor allem Abwechslung: Das bringt der „Zeit des Lachens e.V.“ den kleinen Patienten, ihren Angehörigen und dem Personal in bundesdeutschen Kinderkliniken. Der Grundgedanke ist Nachhaltigkeit: Was während eines Besuches vermittelt wird, soll langfristig positiv in den Klinikalltag hineinwirken. Initiiert wurde die Aktion bereits in 2005, nach einem Konzept der Münchner Agentur ALTHALLER communication. Im Mai 2009 ist aus der Initiative der Verein „Zeit des Lachens e.V.“ mit Sitz in München hervorgegangen.
Weitere Informationen unter: www.zeitdeslachens.de

Für den Abdruck unseres Spendenkontos bedanken wir uns im Voraus:
Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit – Reischach eG, Zeit des Lachens,
IBAN: DE98 7016 9530 0000 8952 02
BIC: GENODEF1RWZ

PI zum Download

Bildmaterial

Jacqueline Althaller, Gründerin des „Zeit des Lachens e.V“, über den Besuch in Frankfurt: „Unser Ziel ist es, nachhaltig Impulse zu setzen. Unsere ‚Tage des Lachens‘ vermitteln positive Stimmung – und wir erleben immer wieder, dass diese lange spürbar bleibt und in den kleinen Patienten und ihren Angehörigen heilsam nachwirkt. ‚Tage des Lachens‘ wie im Clementine Kinderhospital Frankfurt sind ohne unsere Sponsoren nicht möglich. Münchner Unternehmen wie die Bayerische Börse, goetzpartners, Meliá Hotel und viele weitere Spender unterstützen die nachhaltigen Aktivitäten von „Zeit des Lachens e.V.“

„Zeit des Lachens vereint für mich als Papa, Inhaber zweier Physiotherapiepraxen und ehemaligem Profisportler ganz wichtige Punkte meines eigenen Lebens. Als Papa weiß ich, dass für uns Eltern das wichtigste die Gesundheit unserer Kinder ist. Gleichzeitig weiß ich auch als Akteur auf dem Gesundheitsmarkt, unter welchen schwierigen Umständen und wie schlecht bezahlt viele Mitarbeiter in diesem Sektor arbeiten. Aber ebenso weiß ich als früherer Mannschaftsportler, dass gute Leistung nur in einem Team mit viel Freude, Lachen und guter Stimmung möglich ist. Genau hier setzt Zeit des Lachens an. Zeit des Lachens bringt Abwechslung, Spaß und damit eine bewusste positive Verschiebung der Aufmerksamkeit in den Klinikalltag,“ so Rick Goldmann

Tine Holst über Ihren Besuch beim „Tag des Lachens“: „Aus persönlicher Lebenserfahrung weiß ich, was es heißt, niemals aufzugeben. Mein Lebensmotto „Don’t stop believing“ gebe ich gerne an die kleinen Patienten als Impuls mentale Kraft zu entwickeln, weiter.“

Alexander Leipold,einer der erfolgreichsten Ringer weltweit: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren – Glaub‘ an dich.“

Mathieu Tousignant #7 Löwen Frankfurt

Carter Proft #15 Löwen Frankfurt

Max Faber #63 Löwen Frankfurt

Auch werden drei Spieler der Löwen Frankfurt zusammen mit ihrem Maskottchen Trevor dabei sein, die mit spannenden Geschichten aus ihrem Sportleralltag die kleinen Patienten in ihren Bann ziehen und Abwechslung vom sonst eher monotonen Krankenhausalltag bieten.

zurück

Pressekontakt und Redaktion
Frederic Aich
ALTHALLER communication
Elisabethstraße 13
80796 München

Bildmaterial stellen wir auf Wunsch gerne zur Verfügung.

2018-12-05T18:19:07+00:00