Juwelier CHRIST: Bestellrekord am Black Friday

Juwelier CHRIST: Bestellrekord am Black Friday

CHRIST mit Rekord-Bestelleingängen am Black Friday

KPS

München, 07. Dezember 2017. Juwelier CHRIST verzeichnete am vergangenen Black Friday einen neuen Rekord an eingegangenen Bestellungen. Den Web-Feiertag zum Beginn der Vorweihnachts-Saison meistert der Händler seit Jahren in Zusammenarbeit mit Europas führender Unternehmensberatung für den Handel, KPS. Oberstes Ziel: der Schnäppchen-Einkauf als reibungsloses Onlineshopping-Erlebnis.

Mittlerweile markiert der Black Friday auch in Deutschland für viele Hersteller und Händler den Beginn des Weihnachtsgeschäfts und somit die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Jahr für Jahr steigt die Zahl der teilnehmenden Online-Shops, und auch die Dauer der Rabattaktion beschränkt sich nicht mehr nur auf den Freitag. Der Handel spricht von zusätzlichen Umsätzen in Milliardenhöhen. Dieser Web-Feiertag bildet damit, begleitet vom Cyber Monday, den ersten Umsatz-Höhepunkt des Jahres, an dem die Konsumenten die Online-Shops stürmen und damit die Systeme an ihre Grenzen oder darüber hinaus bringen.

Das Juwelierunternehmen CHRIST beschert seinen Online-Kunden beim alljährlichen Black Friday Sale besondere Rabatte auf ausgewählte Uhren und Schmuckstücke. Die im Vergleich zum Vorjahr nochmals erhöhten Bestellmengen gingen je zur Hälfte über den Desktop-PC und mobile Endgeräte ein. Langfristig geplante und zielgruppenspezifisch platzierte Kommunikationsmaßnahmen informierten die Kunden im Vorhinein über die besonderen Angebote und förderten so den diesjährigen Erfolg.

Auf den Ansturm in den Onlineshops am Black Friday bereitete sich CHRIST mit Unterstützung von KPS seit Wochen vor. Für ein reibungsloses Shopping-Erlebnis wurde die Leistungsfähigkeit des Shopsystems deutlich gesteigert und dadurch die Conversion-Rate optimiert. Sowohl Hardware als auch Software wurden ergänzt und verbessert. „Erneut ist es uns gelungen, unseren Kunden am Black Friday ein besonderes Einkaufserlebnis zu bieten. Die zahlreichen Bestellungen über mobile als auch stationäre Endgeräte konnten wir mit Unterstützung der KPS reibungslos bearbeiten und kurzfristige Lieferprozesse einhalten“, so Michael Berghoff, Leiter E-Commerce bei CHRIST.

„Zu solchen Peak-Zeiten wie dem Black Friday zeigt sich, wie wichtig ein optimal gestalteter Onlineshop ist, um die Erwartungen der Kunden zu übertreffen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr unseren Beitrag zum neuen Rekord von CHRIST leisten konnten, indem wir die Leistungsfähigkeit des Online-Shops noch einmal deutlich gesteigert haben“, ergänzt Christoph Hecker, Managing Partner und verantwortlich für den Geschäftsbereich  E-Commerce bei KPS.

Über CHRIST
CHRIST ist Deutschlands führendes Juwelierunternehmen. In über 200 Filialen bietet das Unternehmen eine einmalige Auswahl an Uhren und Schmuck in allen Formen und Stilen. Ob hochwertige Echtschmuckkollektionen der exklusiven Eigenmarke CHRIST mit Klassikern und Design-Highlights aus den Bereichen Diamant, Gold und Perle, ausgesuchte Meisterstücke renommierter Uhrenmarken, internationale Designlabels oder angesagte Trendmarken – im umfangreichen Sortiment von CHRIST lässt sich für jeden Geschmack das passende Schmuckstück finden. Durch die effiziente Verknüpfung der über 200 CHRIST Stores in Deutschland und Österreich mit dem Onlineshop wird auf www.christ.de die gesamte Produktvielfalt mit 120 namhaften Marken erlebbar.

Über die KPS AG
KPS ist europaweit die führende Unternehmensberatung für Business-Transformation und Prozessimplementierung im Handel. Das Unternehmen bietet durchgängige Strategie- und Prozessberatung zusammen mit langjähriger Kompetenz in der Umsetzung für die Bereiche Warenwirtschaft, E-Commerce und Kundenmanagement. Kunden der KPS profitieren von der umfassenden Projekterfahrung und den exzellenten Branchenkenntnissen der Berater, die insbesondere auch Omnichannel- und digitale Transformationsprojekte in kürzester Zeit zum Erfolg führen. Verbunden mit der von KPS entwickelten Rapid Transformation® Methode werden Projekte um bis zu 50 Prozent beschleunigt und zugleich Standards hinsichtlich Effizienz und Transparenz gesetzt. KPS wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 700 Berater. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München verfügt über weitere fünf Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und den USA. In den kommenden Jahren wird KPS durch richtungsweisende Projekte rund um die digitale Transformation ihre Marktposition im Handel- und Konsumgüterbereich weiter ausbauen.
www.kps.com

PI zum Download

Mehr News der KPS AG
zurück

Pressekontakt und Redaktion
Jacqueline Althaller
ALTHALLER communication GbR
Elisabethstraße 13
80796 München

Bildmaterial stellen wir auf Wunsch gerne zur Verfügung.

2017-12-07T09:19:43+00:00