Der Newsletter ist tot – es lebe der Newsletter!

Der Newsletter ist tot – es lebe der Newsletter!

Totgesagte leben länger. So geht es dem E-Mail-Newsletter. Trotz steigender Flut von Nachrichten stößt die E-Mail nach wie vor auf hohe Akzeptanz bei den Lesern. Obwohl in der Gunst der Werbetreibenden eher vernachlässigt, ist die E-Mail doch ein äußerst effektives Marketingwerkzeug. Warum wir der Meinung sind, dass der Newsletter im B2B noch immer eine wichtige Rolle spielt, möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen:

Der Newsletter – ein zentrales Marketingtool im Leadnurturing

Der Newsletter ist das geeignete strategische Mittel der Qualifizierung von Leads – vorausgesetzt man nutzt ihn mit allen seinen technischen Errungenschaften und nicht als breitstreuendes Werbemedium. Nach dem Erstkontakt ist er das Mittel der Wahl – kostengünstig und äußerst effizient. Vorausgesetzt er setzt die technologischen Möglichkeiten der Personalisierung ein. Dann unterstützt die E-Mail den Teil der Customer Journey, die aus einem Lead einen qualifizierten Lead macht, der reif zur Übergabe z.B. an den Sales-Bereich ist. Die Bewegungen der Nutzer können nach einer ersten Qualifizierung auf der Landingpage, auf anderen Websites und in den Social Media Kanälen genau nachvollzogen werden.

[Tweet „Der #newsletter im #B2B unterstützt maßgeblich #LeadNurturing entlang der #customerjourney“]

Über automatisierte News lassen sich verschiedene Ansprachen testen und mit den Interessen des Nutzers abgleichen. Big Data unterstützt bei der Schärfung des Profils und der Sondierung von Vergleichsgruppen. Im Konzert mit anderen Kanälen wie Display Retargeting ist er ein wirksames Instrument, um Nutzer weiter zu qualifizieren und immer wieder auf Landingpages mit weiterführenden Informationen zu versorgen. Wie Lead Nurturing entlang der Customer Journey aussehen kann, zeigt die Infografik der Absatzwirschaft.

Immer schön entlang der Customer Journey

Um herauszufinden, an welchem Punkt der Customer Journey sich der Nutzer befindet und welche weiterführenden Informationen er benötigt, ist eine genaue Analyse der Daten unabdingbar. Dies ist ein hochkomplexer und mehrstufiger Vorgang, bei dem es sich lohnt mit Technologie- und Medienpartnern wie beispielweise der B2B Media Group zu kooperieren. Aus der Analyse entstehen mehrstufige Kampagnen, die über geeignete Online- und Social Media Kanäle ausgespielt werden. Mit Anbindung an das CRM des Unternehmens lassen sich die gewonnenen Daten in Echtzeit abgleichen und weiter anreichern, bis sie dann reif für die Akquise sind.

Wir sind schon gespannt, welche Erfahrung Sie im E-Mail Marketing gesammelt haben, und welche Strategien Sie einsetzen, um die Attraktivität und den Erfolg des Newsletter im B2B zu steigern.

Von Dr. Hans-Wilhelm Eckert

 

By | 2017-04-15T22:35:45+00:00 Juli 28th, 2016|cultundcomm|0 Comments