Chemie-Produktion: Dem Optimum nähergerückt